Wetterbericht

Lagebericht Donnerstag, 14.12.2017 (08:44)

Wetter

Heute Vormittag ist es meist bedeckt, nachmittags auch wolkig. Von Westen ziehen im Tagesverlauf immer wieder schauerartige Niederschläge durch. Auch einzelne Gewitter sind dabei eingelagert. Im Bergland fällt Schnee oder Schneeregen und es ist mit entsprechender Glätte zu rechnen. Die Temperatur erreicht Werte zwischen 4 und 7 Grad, im Bergland Werte zwischen 0 und 3 Grad. In der Nacht zum Freitag ist es überwiegend stark bewölkt, im Bergland auch bedeckt und es fällt Regen, im Bergland meist Schnee. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 4 und 0 Grad. Im Bergland muss bei Werten zwischen 1 und -2 Grad in den höheren Lagen mit leichtem Frost und Glätte gerechnet werden. Am Freitag ist es stark bewölkt und zeitweise treten Regen- oder Schneeregenschauer auf, im Bergland meist Schneeschauer. Auch einzelne Gewitter sind möglich. Die Temperatur erreicht Werte zwischen 4 und 6 Grad, im Bergland 2 und 4 Grad. In der Nacht zum Samstag bleibt es stark bewölkt und weiterhin treten zeitweise Schneeregen- oder Schneeschauer auf. Die Temperatur sinkt auf 2 bis -1 Grad. Am Samstag ist es wechselnd wolkig und es fallen Schnee-, Schneeregen- und Graupelschauer, im Flachland auch Regenschauer. Auch kurze Gewitter sind möglich. Die Temperatur erreicht Werte um 5, im Bergland um null Grad. In der Nacht zum Sonntag ist es überwiegend wechselnd bewölkt und fallen weitere Schauer. Die Temperatur sinkt auf Werte um null Grad. Am Sonntag ist es überwiegend stark bewölkt bis bedeckt. Bevorzugt im Bergland kann es noch geringfügige Niederschläge geben, die meist als Schnee fallen, sonst ist es niederschlagsfrei. Die Temperatur erreicht 4 bis 6 Grad, im Bergland -1 bis 3 Grad. In der Nacht zum Montag lockert die Bewölkung in tiefen Lagen auf, im Bergland bleibt es stark bewölkt. Es bleibt noch meist niederschlagsfrei. Die Temperatur geht auf 2 bis 0 Grad, im Bergland bis auf -3 Grad zurück.

Talsperren

Der Füllungsstand der Talsperren liegt heute um 7 Uhr bei 84,6 %, Tendenz steigend. Der Gesamtzufluss zu den Talsperren beträgt heute um 7 Uhr 80,9 m³/s. Die Gesamtabgabe der Talsperren beträgt 50,7 m³/s, davon entfallen auf die Nordgruppe 24,8 m³/s und auf die Südgruppe 25,9 m³/s.

Ausblick

Die Abflüsse im Einzugsgebiet der Ruhr sind aufgrund der gefallenen Niederschläge, verbunden mit einer Tauwetterlage in den Niederungen, in den vergangenen Tagen deutlich angestiegen. Derzeit werden die Hochwassermeldegrenzen bereits an vier Gewässerpegeln überschritten. In den höheren Lagen stagnieren die Abflüsse derzeit größtenteils, wohingegen in den Unterläufen der Gewässer ein steigender Trend zu verzeichnen ist. Je nach Intensität, Art und räumlicher Verteilung der angekündigten Niederschläge können die Abflüsse, insbesondere an kleineren Gewässern, weiter ansteigen. Aktuell werden 30 m³/s in den Talsperren zurückgehalten.