Wetterbericht

Lagebericht Freitag, 20.10.2017 (08:33)

Wetter

Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf ist es zunächst meist stark bewölkt bis bedeckt. Dabei zieht ein schwaches, teils auch schauerartig verstärktes Niederschlagsgebiet ostwärts durch. Dahinter lockert die Bewölkung vor allem im Süden NRWs auf und es bleibt weitgehend niederschlagsfrei. Bei Temperaturen um 17, im Bergland um 14 Grad. In der Nacht zum Samstag ist es zunächst gering oder wechselnd bewölkt, erst ausgangs der Nacht verdichtet sich die Bewölkung im Westen wieder. Meist bleibt es niederschlagsfrei. Am Samstag breitet sich am Vormittag von Westen her rasch dichte Bewölkung mit Regen aus, der zeitweise auch schauerartig verstärkt ist. Am Nachmittag zieht das Regenband nach Osten ab und von Westen her lockert die Bewölkung etwas auf. Die Höchstwerte liegen zwischen 15 und 18 Grad. In der Nacht zum Sonntag verdichtet sich nach zwischenzeitlichen Auflockerungen die Bewölkung wieder. Es bleibt aber noch meist trocken. Am Sonntag ist es stark, am Nachmittag wechselnd bewölkt. Im Tagesverlauf kommen von Westen Regenschauer auf. Ab dem Abend lockert es von Westen her etwas auf und die Schauer werden seltener. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 13 und 15 Grad. In der Nacht zum Montag ist es wechselnd bewölkt und zeitweise fällt noch etwas Regen. Am Montag ist es wechselnd bewölkt und vereinzelt kommt es noch zu Regen. Zwischenzeitlich lässt der Regen am Mittag und Nachmittag nach und es lockert etwas auf. Am Abend verdichtet sich von Westen her die Bewölkung, aus der es erneut regnet. Die Temperatur erreicht Werte zwischen 11 und 14 Grad. In der Nacht zum Dienstag regnet es weiterhin aus dichter Bewölkung.

Talsperren

Der Füllungsstand der Talsperren liegt heute um 7 Uhr bei 83,0 %, Tendenz fallend. Der Gesamtzufluss zu den Talsperren beträgt heute um 7 Uhr 9,4 m³/s. Die Gesamtabgabe der Talsperren beträgt 14,9 m³/s, davon entfallen auf die Nordgruppe 2,4 m³/s und auf die Südgruppe 12,5 m³/s.

Ausblick

Die Abflüsse im Einzugsgebiet der Ruhr liegen unterhalb des Mittelwasserabflusses und zeigen derzeit eine fallende Tendenz. In den kommenden Tagen ist mit weiter zurückgehenden Abflüssen zu rechnen. Durch die angekündigten Niederschläge kann der Rückgang der Abflüsse vorübergehend verzögert oder unterbrochen werden.