Möhne (Hauptkraftwerk)

Möhne (Hauptkraftwerk)

Das heutige Hauptkraftwerk an der Möhne wurde von 1950 bis 1953 erbaut und liefert seit seiner Fertigstellung Energie aus Wasserkraft. Es liegt etwa 250 m unterhalb der Sperrmauer, am linken Ufer des Ausgleichsweihers. Sein Vorgänger wurde bei der Möhnekatastrophe am 17. Mai 1943 zerstört.

Die beiden mächtigen Maschinensätze des heutigen Wasserkraftwerks bestehen aus je einer Kaplan-Turbine und einem Drehstrom-Synchron-Vertikal-Generator mit einer Leistung von je 3.500 kW. Bei einem maximalen Schluckvermögen der Turbine von 12 m³/s haben sie eine mittlere Gesamtjahresleistung von ca. 12,9 Mio. kWh.